Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

The Picturebooks, THE PICTUREBOOKS veröffentlichen den Song „Why Mother Why"

THE PICTUREBOOKS veröffentlichen „Why Mother Why“

Foto Credit: Claus Grabke

Die zweite Single VÖ aus dem neuen Album „Albuquerque“ von The Picturebooks.

Persönliches Statement zu „Why Mother Why“ von Fynn Grabke (vocals/guitar The Picturebooks):

Why Mother Why“ wurde von einem Tagtraum aus meiner Kindheit inspiriert. Ich träumte davon, dass meine Mutter gerade einen Mann getötet hatte und ich war sehr aufgebracht und forderte, dass, wenn man vor ihr sicher sein will, man sie höher hängen und tiefer begraben muss. Viele Jahre später schrieben wir diesen Song über diesen Tagtraum. Zuerst dachte ich, das sollte einfach ein kleiner Song sein, fast nur ein Gedicht mit Musik, aber unser Schlagzeuger Philipp hörte meine Telefonaufnahme davon und sagte, wir müssen daraus eine richtig große Produktion machen. Wir waren zu der Zeit in den Black Stone Cherry Studios in Kentucky, also fragten wir die Jungs dort, ob sie vielleicht Kontakt zu einem Gospelchor haben und sicher genug hatten wir innerhalb einer Stunde einen vollständigen Chor zur Aufnahme bereit. Später fügten wir weitere Stimmen hinzu, indem wir Freunde in Los Angeles und Hamilton, Kanada aufnahmen, um dieses Gospel-Gefühl wirklich zu verstärken. Diesen Song spielen wir momentan am liebsten live auf der Bühne. Wir können nicht all diese Leute mitbringen, also spielen wir die Choraufnahmen ab, aber mit allen, die mitsingen, fühlt sich jede Nacht fast wie in der Kirche an, na ja, Rock-Kirche.

Über die Band:

The Picturebooks sind mehr als nur eine Band. Sie teilen sich ihre Zeit zwischen Musik, Skateboards und Motorrädern. Dieses „two-piece, slide Heavy Rock/Blues/Alternative/Country HAMMERFIST of a band“ hat mittlerweile eine loyale Fanbase hinter sich, die die Band für ihren Lifestyle genauso lieben wie für ihre Musik. Mit vier Alben im Gepäck und zahlreichen weltweiten Tourneen, über 400 Shows allein in den letzten fünf Jahren, haben Fynn Grabke (Gitarre und Gesang) und Philipp Mirtschink (Schlagzeug und Percussion) ihre Motivation und Ernsthaftigkeit deutlich bewiesen. Unzählige Konzerte auf Bühnen aller Größenordnungen mit Bands wie Clutch, Black Stone Cherry, Monster Truck, Highly Suspect, Kadavar oder Iron Maiden´s Steve Harris unterstreichen das sehr deutlich. Mit ihrem fünften Album, das im Juli 2024 physisch und digital im September 2024 erscheinen wird, können die Jungs es kaum erwarten wieder weltweit auf Tour zu sein.

Marc

Ähnliche Beiträge