Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

Moos Meadow Festival Feuchtwangen 2024

Moos Meadow Festival 2024 Festivalbericht

Foto Credit: Lukas Duschek

Das letzte Juni-Wochenende, 28.06.2024 bis 30.06.2024, fand das MOOS MEADOW FESTIVAL in Feuchtwangen statt. Die Veranstalter des Diamont Events aus dem Jahr 2023 haben sich dieses Jahr an ein größeres Projekt gewagt, eben das Moos Meadow Festival: Größer, fetter und unter freiem Himmel. Das Line-up reichte von kleinen lokalen Bands bis hin zu den Größen der Metalcore-Szene mit ANY GIVEN DAY und DEEZ NUTS als Headliner. Und 36 °C im Schatten hielten die Besucher nicht davon ab, das Festival in vollen Zügen zu genießen.

Facing-Fears- moos meadow festival feutchtwangen 2024

Als erste Band betraten FACING FEARS aus Ulm die Bühne. Die 5 Jungs lockten auch direkt die ersten Leute vor die Bühne. Der melodische Metalcore-Sound kam direkt gut an. Nach Facing Fears kamen die Jungs von ACCVSED auf die Bühne. Die Hitze war zwar unerträglich, aber das störte die Leute nicht. Zum Glück gab es eine kleine Abkühlung im Innfield. Die 4 Jungs aus Wiesbaden ließen es richtig krachen. Danach gab es einen kleinen Genrewechsel mit DECREATE die das Innfield mit modernem Death Metal beschallten. Die fünf Stuttgarter hatten die Energie, die Leute vor die Bühne zu treiben.

Und so ging es Schlag auf Schlag und die nächste Band betrat die Bühne!
SetyourSails Moose Meadow Festival 2024 Feuchtwangen

ALQUEMISTE, die Jungs machten mega Stimmung mit ihrer Mischung aus Nu-Era Metalcore! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen! Es folgten HALF ME und NEVERLAND IN ASHES, zwei großartige Bands, die das Publikum trotz der Hitze zum Feiern brachten!

SLOPE brachten etwas andere Musik auf die Bühne, eine Mischung aus Heavy Metal und elektronischer Tanzmusik. Das kam beim Publikum gut an. Danach kam eine meiner Lieblingsbands, SETYØURSAILS. Die Band spielte alte, aber auch neue Songs wie z. B. „Bad Company“! Jules, die Frontsängerin, hatte natürlich auch an diesem Wochenende viel Energie und riss die Menge mit!

FROM FALL TO SPRING rissen die gut gelaunte Menge sofort mit. Ihre Musikmischung aus Hip-Hop und Metalcore kam natürlich auch hier sehr gut an. So war das Publikum schon richtig aufgeheizt und bereit für GHØSTKID! Natürlich lieferten die Jungs eine Mega-Show ab. Die Stimme von Sushi ließ keine Wünsche offen und machte das Ghøstkid-Konzert grandios.

Venues Moos Meadow Festival 2024 Lukas

DEEZE NUTS folgten: Die australische Hardcore-Band mit Rapeinflüssen konnte die Menge mitreißen und für sich gewinnen. Die Stimmung bei Deeze Nuts war auf jeden Fall gut. Das Highlight für viele auf dem Moos Meadow Festival waren die fünf Jungs aus Gelsenkirchen – die Rede ist von ANY GIVEN DAY. Metalcore pur und eine grandiose Stimmung machten das Konzert perfekt. Für mich ein absolutes Highlight!

Und es sollte noch nicht vorbei sein. THE BUTCHER SISTERS verwandelten die Mooswiese in eine riesige Party. Jeder in der Menge hatte Lust zu hüpfen und zu stampfen! Als Stroppo beim Song „Uga Uga Bam Bam“ auch noch seine Keule (natürlich nur aufblasbar) auspackte und ins Publikum kam, war wirklich auch der Letzte in der Menge am Feiern! Den Abschluss machte die Stuttgarter Female-Fronted Post-Hardcore-Band VENUES. Sie waren der perfekte Abschluss für einen heißen, aber sehr geilen Festivalsamstag auf dem Mooswiesenfestival in Feuchtwangen.

Das Festival an sich war echt der Hammer. Die Crowd war megacool drauf und man konnte viele neue Kontakte knüpfen. Vielen Dank auch an Chris aka BrainDamage und Tanisha für die tollen Gespräche und den Austausch. Übrigens: Tanisha ist die Mit-Organisatorin des Musik Forge Festivals, checkt das auf jeden Fall aus!

Vielen Dank auch an die Organisatoren und alle helfenden Hände im Hintergrund, die dieses Wochenende erst möglich gemacht haben!

Schaut auf jeden Fall nächstes Jahr beim Moos Meadow Festival vorbei, es lohnt sich!

Cheerio

Shirin

+++ Hier geht es zur Moos Meadow Photobox +++

Ähnliche Beiträge