Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

Heavydays 2023

Am Freitag, dem 19.05.2023 hieß es wieder Heavydays in Dunstelkingen/Dischingen (Lkr Heidenheim an der Brenz). Um 17:30 Uhr wurde das Festivalgelände, das sich in der Härtsfelder Familienbrauerei Hald befindet, eröffnet. Zum Start des 1-Tages-Festival, gab es für die schnellsten insgesamt knappe 30 Liter Freibier. Für Essen und Trinken war gesorgt. Rock’n’Owl war auch dieses Jahr wieder mit seinem Fair-Trade und Handprinted Merchandise Vorort, sein Motto ist “Stay True und Trust yourself!” Dies ist auch auf seinem Merch zu finden.

Pünktlich um 18:15 Uhr startete die Band Amplitheater und sie hatten ihren kleinen Fanclub, die “Klasse 8 B”, mit im Gepäck. Um 18:50 Uhr spielte die Band impact auf der Innenbühne der Brauerei. Die Band selber stammt aus dem Landkreis und machte ordentlich Stimmung! Als Nächstes stand die Band “Things that need to be fixed” (TTNTBF) auf der Außenbühne, dort gab es auch schon einen kleinen aber feinen Moshpit zu sehen! Die Band aus München brachte auf alle Fälle Stimmung mit sich.

Darauf folgten die Bands Undertow, Arise from the Fallen und Born from Pain, die der Menschenmenge ordentlich einheizte. Um ca. 22 Uhr stand dann die Band Heruin auf der Bühne und mit krassen Breakdowns brachten sie ein paar Moshpits zustande, zudem hatten sie ein Feature mit dem Sänger von Arise from the Fallen.

Dann war es so weit, der Act, auf den ich mich schon eine Weile gefreut hatte, stand nun auf der Bühne. Dreamshade! Dreamshade stammen aus der Schweiz und sind eine Metalcore-Band! Der Sänger überzeugte mit seinen Clean-Vocals, aber auch mit seinen Shouting Künsten!

The Narrator waren als Ersatzband für Half Me spontan eingesprungen, da sie ihren Gig aus gesundheitlichen Gründen leider absagen mussten. Trotz allem machte die Band eine mega Stimmung unter dem Publikum! Als letzte Indoor Band spielte dann noch Gutrectomy. Sie sind eine Deathcore/Hardcore Band, die es schafften ständig einen Moshpit oder Circel-Pit am Laufen zu halten. Die Stimmung war jedenfalls der absolute Hammer!

Zum Schluss des Festivals folgte dann die altbekannten Blechos, die schon seit mehreren Jahren als Abschluss auf den Heavydays spielen.

Wenn ihr das kleine aber mega organisierte Festival selbst mal besuchen möchtet, dann haltet euch den 10.05.2024 im Kalender frei! Dann findet das nächste Heavydays statt. Um die Veranstalter zu unterstützen und ihnen Planungssicherheit zu verschaffen, kauft euch doch schonmal vorab hier euer Ticket!

https://heavydays.de/tickets

Amplitheater

Arise From Fallen

Born From Pain

Dreamshade

Gutrectomy

Heruin

Undertow

TTNTBF

The Narator

Blechos

Shirin
Letzte Artikel von Shirin (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

No widgets found. Go to Widget page and add the widget in Offcanvas Sidebar Widget Area.