Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

Albumvorstellung „Stiller Held“ – Existent

Es ist so weit, Leute! Existent hauen am 09.06.2023 endlich ihr heiß ersehntes Album „Stiller Held“ raus und es ist einfach nur der Wahnsinn! Hier gibt es keine Kompromisse, nur pure Leidenschaft, Energie und musikalische Genialität, die das Rockgenre auf ein neues Level katapultieren.

Ich durfte bereits in das Album reinhören und möchte euch gerne an meinen Eindrücken teilhaben lassen.

Ganze sechs Singleauskopplungen des neuen Albums sind bereits erschienen und steigern die Vorfreude zum Release deutlich! Wer sie noch nicht kennt, sollte dies HIER schleunigst nachholen!

„Stiller Held“ hat insgesamt 12 Tracks, die euch das volle Rockspektrum um die Ohren hauen. Gleich zu Beginn ballert euch „Kein Paradies“ mit brachialen Gitarrenriffs und donnerndem Schlagzeug einen ordentlichen Sound um die Ohren. Da bleibt kein Zweifel, Existent geben hier alles und lassen euch keine Chance, stillzustehen. Dieser Track packt euch direkt am Kragen und lässt euer Adrenalin im Takt der Musik brodeln.

Aber das ist erst der Anfang, Freunde! „Stiller Held“ nimmt euch mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt, die euch den Atem raubt. Der Titeltrack ist eine absolute Rockhymne, die euch mit ihrer mitreißenden Energie packt und euch daran erinnert, wer der Held eures eigenen Lebens ist. Hier treffen mächtige Gitarrenriffs auf kraftvolle Gesangsstimmen und es entsteht eine explosive Atmosphäre, bei der keiner stillsitzen kann.

„Schrei“ und „Alles Brennt“ setzen die rockige Reise fort und beweisen, dass Existent nicht nur krachenden Lärm beherrschen, sondern auch verdammt eingängige Hooks und Refrains im Petto haben. Diese Tracks sind wie ein harter Schlag ins Gesicht, der euch wachrüttelt und euch einfach mitreißt. Da bleibt kein Fuß ruhig und kein Kopf nickt gelangweilt mit.

Aber Existent können neben den lauten Tönen natürlich auch die leisen und emotionalen Klänge. Bei „Geschichten“ legen sie euch eine ergreifende Ballade hin, die euch mit sanften Gitarrenklängen und tiefgründigen Texten direkt ins Herz trifft. Hier werdet ihr förmlich in die Geschichten der Band hineingezogen und könnt euch mit den erlebten Emotionen identifizieren. Gänsehaut garantiert!

Ein Highlight des Albums ist die selbstironische Punknummer „A&R (SCH)“, in der Existent ihre Meinung zum Musikbusiness gekonnt auf den Punkt bringen. Mit cleveren Texten nehmen sie die Musikindustrie aufs Korn und regen zum Nachdenken an. Lasst euch von der Energie dieses Tracks mitreißen und genießt den unbeschwerten Rock’n’Roll-Spaß. Dieser Song sorgt nicht nur für gute Laune, sondern regt auch zum Nachdenken an.

Und da bleiben wir doch direkt nochmal beim „Punk“.

„Existent ist Scheiße“ ist ein Song, der mit frecher Attitüde und scharfsinnigen Textzeilen das Rock’n’Roll-Feeling auf den Punkt bringt. Die Jungs lassen hier ordentlich die Muskeln spielen und nehmen sich selbst mit humorvollen Seitenhieben auf die Schippe. Mit Lines wie „Schlimmer als Pur, wir sind wieder auf Tour“ oder „Klingt mal was vertraut, ist es sicher nur geklaut“ zeigen sie, dass sie sich nicht zu ernst nehmen. Die Frage „Ist das Kunst, oder kann das weg?“ wirft einen amüsierten Blick auf die kreative Schaffenskraft hinter ihrem rebellischen Sound. Ein humorvoller Ohrwurm mit einer ordentlichen Portion Punk’n’Roll.

„Irgendwas“ und „Der Letzte Rest“ nehmen euch mit auf eine tiefgründige Reise, bei der ihr in euch selbst versinkt und eure eigenen Ängste, Zweifel und Hoffnungen erforscht. Die emotionalen Texte und die musikalische Präzision der Band schaffen eine Atmosphäre, die unter die Haut geht und euch nicht mehr loslässt. Hier bringen Existent wirklich einen absoluten Wiedererkennungswert mit!

Aber das ist noch nicht alles! Mit „Stimme“ werdet ihr von mitreißenden Riffs und eingängigen Melodien förmlich umgehauen. Existent zeigen hier, dass sie ihr Handwerk verstehen und euch mit ihrer Musik in eine andere Welt entführen können.

„Willkommen im Untergang“ ist ein Song, der euch in die tiefsten Abgründe des Rock’n’Roll katapultiert. Dieser Song wird euch den Atem rauben und euch mit einem Gefühl von Euphorie und Triumph zurücklassen, bevor das Album mit dem Outro „Untergang“ mit ruhiger Stimme und Klaviereinlagen letztendlich ein Ende findet.

„Stiller Held“ könnt ihr in verschiedenen Formaten über den Existent Online-Shop ergattern. Da gibt es das aufwändig gestaltete Digipack mit Poster, die streng limitierte Gold/Black Splatter Vinyl und die goldene Vinyl. Für die eingefleischten Fans gibt es sogar ein exklusives Boxset mit einer fetten Basecap, einem Patch, einer Autogrammkarte, zwei Stickern und natürlich dem Digipack mit Poster.

Wenn ihr Existent live erleben wollt, dann besucht unbedingt die exklusiven Releaseshows am 8. Juni im Logo in Hamburg oder am 9. Juni im ORWOhaus in Berlin. Dort rocken sie zusammen mit Herbst und Silenzer die Bühne und sorgen für unvergessliche Konzertmomente. Tickets gibt’s auf der offiziellen Band-Website.

„Stiller Held“ ist ein absolutes Muss für alle Rockliebhaber da draußen! Verpasst dieses tolle Album nicht und erlebt Existent in noch die dagewesener Weise. Sichert euch jetzt euer Album und seid bei den Releaseshows dabei, um die Jungs live zu erleben. Es erwartet euch eine unvergessliche Rocknacht, bei der die Bühne bebt!

Cheers, Manu!

Mehr zu Existent gibt es hier:

Shop

Website

YouTube

Spotify

Instagram

Facebook

Ähnliche Beiträge