Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

PATHWALKER’s Debüt ‚A Safe Place To Live‘

Pathwalker - A Safe Place To Be

Die Metalcore-Szene begrüßt eine aufstrebende neue Formation: PATHWALKER aus Jena. Mit stolzen fünf Jahren Bandgeschichte haben sie am 17.11.2023 ihr Debütalbum „A Safe Place To Live“ der Öffentlichkeit präsentiert, das auf die bereits 2020 veröffentlichte EP „Reflections“ folgt.

Das Debütalbum, bestehend aus insgesamt 11 Tracks und einer Spielzeit von knapp 38 Minuten, präsentiert ein facettenreiches Panorama der musikalischen Vielfalt. Unter der Oberfläche des Bandspektrums manifestieren sich vielfältige Elemente, darunter kunstvoll integrierte Synthie-Samples, meisterhaft platzierte Keyboard-Einsätze und die harmonische Fusion zweistimmigen Gesangs – eine Symbiose aus klaren Vocals und intensiven Growls. 

Die musikalische Ausrichtung ist jedoch nicht der einzige Aspekt, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht. In ihren Songs widmet sich die Band häufig dem Thema der psychischen Gesundheit und hinterfragt kritisch die hektische Zeit, in der wir leben. 

Besonders hervorzuheben sind für mich die beiden Tracks The Forgotten und Revolution. Beide Songs ähneln sich, jedoch bauen sie, so finde ich, textlich aufeinander auf. The Forgotten vermittelt eine Botschaft des Umweltschutzes, der Verantwortung und des Bewusstseins für die Konsequenzen menschlichen Handelns. In Revolution gehen PATHWALKER einen Schritt weiter und transportieren eine Botschaft der Veränderung, des Widerstands gegen Ungerechtigkeiten und der Notwendigkeit einer Revolution. Hier zeigt die Band nicht nur musikalisches Können, sondern setzt auch starke Statements auf inhaltlicher Ebene.

Trotz des gelungenen Debüts bleibt Raum für Weiterentwicklung. Das ist jedoch bei einem Erstlingswerk keineswegs ungewöhnlich. Die Band hat ein solides Fundament gelegt, das durch Abwechslung sowohl musikalisch als auch textlich überzeugt. Die durchdachte Gestaltung von Aufbau, textlicher Arbeit und musikalischer Vielfalt zeigt, dass PATHWALKER sich intensiv Gedanken gemacht haben – eine Qualität, die bei Bands aus der Newcomer-Liga nicht immer selbstverständlich ist. Die Zukunft bleibt spannend für diese vielversprechende Truppe, die mit „A Safe Place To Live“ einen beachtlichen Start hingelegt hat.

A Safe Place To Live Tracklist:

1. Price Of Growth

2. The Ocean

3. Follow The Sun

4. Black Eyes

5. Where I Belong

6. Dreambound

7. The Forgotten

8. Revolution

9. Your Own Shadow

10. Your Own Fire

Mehr über Pathwalker findet ihr in den Socials:

Pressefoto Pathwalker

Mia Lada-Klein
Letzte Artikel von Mia Lada-Klein (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

No widgets found. Go to Widget page and add the widget in Offcanvas Sidebar Widget Area.