Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

Antiheld – Heimspiel in Stuttgart

Antiheld Heimspiel Stuttgart LKA Longhorn

Eines gleich mal vorweg! Antiheld hat hier eben ihr letztes Konzert in der Bandgeschichte im LKA-Longhorn gespielt. Ja gut, eines folgt noch am 29.12.23 in Lingenau (AT), aber es ist definitiv das letzte Heimspiel, denn Antiheld haben ihre Auflösung bekannt gegeben. Welche Stadt und welche Location könnten sich besser für einen Abschied anbieten, als die Combo Stuttgart/LKA. 2014 gegründet, sollte nun 9 Jahre später dieser Weg mit der „Roadtrip“ Tour enden.

Ein ganz schön kalter und verschneiter Samstagabend, wo man eventuell dann doch lieber vor dem Ofen sitzen würde, oder den ein oder anderen Glühwein auf dem nahen Stuttgarter Weihnachtsmarkt trinken könnte. Aber „is nich„, denn ein letztes Mal „Ficken für den Weltfrieden“ ist heute angesagt. Antiheld hat geladen, und wir kommen alle gerne und zahlreich. SOLD OUT, was auch nicht anders zu erwarten war.

Support Elena Rud und Dave Collide!

Mit Dave Collide stand der erste Act des Abends aus Stuttgart auf der Bühne. Irgendwie aber eine halbe Stunde früher wie angekündigt, was viele am Anfang gar nicht so richtig mitbekommen haben. Dave spielt Punkrock mit der Akustik-Gitarre. Die meisten kennen Dave vermutlich als Sänger und Gitarristen der Band „Bike Age„. Hier steht er aber Solo auf der Bühne und macht einfach guten Akustik Punkrock. Anschließend war Dave noch für Autogramme zu haben.

Danach war Elena Rud aus München mit ihrer Band an der Reihe, und sie macht nach eigener Aussage „melancholic love shit“. Irgendwo zwischen Punk und Pop angesiedelt, schaffte es Elena mit ihrer Stimme selbst mich mitzunehmen, und das, obwohl ich doch eher auf härtere Sachen stehe. „Blaue Augen“ war so ein Song, der eine tolle Interpretation vom Original aus den 80ern von „Ideal“ ist.

Ein letztes Mal „F… für den Weltfrieden“

Der Hexenkessel, wie ich ihn noch selten im LKA gesehen habe, war schon vor den ersten Klängen von Antiheld sowas von überdreht, dass es eine wahre Freude war, hier und heute dabei sein zu dürfen. Ein riesiger weißer Vorhang der als Blickschutz während der Umbaupause gespannt war, flog mit einem Knall aus der Konfetti Kanone herunter und Antiheld flogen mit dem Opener „Roadtripp“ über die Bühne

Ein absolutes Power-Programm sollte folgen, gespickt mit allen Klassikern und neuen Songs, die Antiheld zu bieten hatte! Ja, sogar ein Hochzeitsantrag auf der Bühne vor dem versammelten Publikum war dabei. Ich habe leider nicht ganz mitbekommen, ob es jemand von der Crew war oder einfach ein Fan, dem Antiheld das möglich gemacht haben.

Ein kleiner Standortwechsel hat übrigens auch stattgefunden. Plötzlich waren Luca und Matze nämlich am FOS, mit Akustik-Gitarren und unterhielten das Stuttgarter Publikum von der anderen Seite des LKA´s.

Schwer zu glauben, dass es das gewesen sein soll. Wenn es so sein soll, dann war dieses Konzert was echt Großes und ich ziehe hier meinen Hut vor der Band und dem Publikum!

See ya!

Marc

Loading

Marc

Ähnliche Beiträge

No widgets found. Go to Widget page and add the widget in Offcanvas Sidebar Widget Area.