Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

The Lazy Dayz – Poems For A Post-Fact World

The Lazy Dayz

The Lazy Dayz, bestehend aus Sascha am Schlagzeug, Tony und Kiwi an den Gitarren, Timo am Bass und Ingo als charismatischem Frontmann, sind seit ihrer Gründung im Jahr 2018 zu einer kreativen Kraft in der Rockszene geworden. Was als Nebenprojekt begann, entwickelte sich zu einer fünfköpfigen Einheit, die sich nicht in Genres einsperren lässt. Mit dem Album Poems For A Post-Fact World setzen sie ein Zeichen für Vielseitigkeit, tiefgründige Texte und einen Sound, den man so nicht alle Tage präsentiert bekommt.

„Poems For A Post-Fact World“ ist das zweite Album der Band, das im September 2023 veröffentlicht wurde. Es folgt auf das Debütalbum „Welcome To The Rodeo“ (VÖ 05.2021). In diesem Album zeigen The Lazy Dayz ihre musikalische Vielfältigkeit und bieten eine eindrucksvolle Mischung aus Rock’n’Roll, Bluesrock, und einer Prise Country- und Stonerrock. Die Texte von Sascha und die sowohl kraftvolle als auch weiche Stimme von Ingo machen das Album zu einer Reise durch die Höhen und Tiefen des Lebens.

Die Tracks im Detail:

1. Twist of fate:

Ein energiegeladener Opener, der die überraschenden Wendungen des Lebens thematisiert. Die Band beschreibt die Fügungen des Schicksals und ermutigt dazu, trotz widriger Umstände aufzustehen und weiterzumachen. Die kraftvolle und optimistische Atmosphäre des Songs setzt den Ton für das gesamte Album.

2. Road on fire:

Ein Song, der die pure Freiheit des Rock’n’Roll einfängt. Die Lyrics zeichnen das Bild eines leidenschaftlichen Fahrers, der sein Leben auf der Straße lebt. Die Metaphorik von brennenden Straßen und einem endlosen Roadtripping vermittelt das Gefühl von Abenteuerlust und Unabhängigkeit. Die Musik spiegelt diese Atmosphäre wider, mit mächtigen Gitarrenriffs, energetischen Beats und einer rockigen Intensität. Die Songstruktur führt den Hörer auf eine rasante Fahrt, während die provokativen Texte den Geist des klassischen Rock’n’Roll einfangen. „Road on fire“ ist ein Song, der die Lust am Leben und die Freiheit auf der Straße feiert.

3. Desperate Man:

Ein sehr eindringlicher Song, der sowohl musikalisch als auch textlich eine kritische Perspektive auf verschiedene gesellschaftliche Themen wirft. Die Lyrics geben einen Einblick in die Gedankenwelt eines Mannes, der mit der Komplexität der Welt um ihn herum ringt. Die Band nutzt kraftvolle Rockelemente, um die Verzweiflung und Unsicherheit des Protagonisten zu verstärken.

Die Texte setzen sich mit Themen wie Klimawandel, Verschwörungstheorien und dem allgemeinen Mangel an Vertrauen in etablierte Fakten auseinander. Die wiederholte Erwähnung eines „verzweifelten Mannes“ (desperate man) wirft Fragen auf, ob dieser Zustand das Ergebnis der modernen Welt ist oder eine persönliche Erfahrung des Sängers repräsentiert. Für mich ein absoluter Ohrwurm!

4. When the sun goes down:

Narben in der Seele und Spuren im Sand. Ein emotional aufgeladener Song, der musikalisch eine tiefe Resonanz erzeugt. Die wiederkehrende Phrase „When the sun goes down“ wird als Metapher für verschiedene Lebensphasen verwendet. Der Song erkundet das Thema des Wandels, des Loslassens und der Akzeptanz von Veränderungen. Die Verbindung von persönlichem Wachstum mit dem symbolischen Bild des Sonnenuntergangs verleiht dem Song eine universelle und zugleich persönliche Dimension. Die Musik untermalt die Stimmung mit einer eindringlichen Melodie, die zwischen Melancholie und Hoffnung schwankt. Die Kombination aus kraftvoller Stimme und mitreißender Instrumentierung verstärkt die emotionale Intensität des Songs.

5. Fading Flame:

Eine ruhigere Nummer, die die melancholische Wahrheit des Lebens einfängt. Die Verbindung von trauriger Wahrheit und musikalischer Schönheit macht diesen Song zu einem berührenden Moment. Die Lyrics erkunden das Gefühl der Vergänglichkeit und die Suche nach Sinnhaftigkeit im Leben. Der Vergleich der Welt, die nicht für Helden gemacht ist, vermittelt eine gewisse Melancholie und Reflektion über die Realitäten des Lebens.

6. Round and round she goes:

Hier handelt es sich um einen dynamischen Song, der mit einer leichtfüßigen Melodie und eingängigen Rhythmen eine positive Energie verbreitet. Die Lyrics des Songs drehen sich um die Figur Sarah, die als eine Art moderner Prophetin für eine „postfaktische Welt“ dargestellt wird.
Die Texte reflektieren ironisch die Art und Weise, wie Informationen in der heutigen Welt zirkulieren und oft von der Realität abweichen.

7. A little bit of nothing:

Kommen wir zu einem kritischen und zugleich ironischen Song, der den Zeitgeist und die Oberflächlichkeit der modernen Gesellschaft in Frage stellt. Die Lyrics greifen Themen wie oberflächliche Trends, gesellschaftliche Belanglosigkeiten und Identitätsunsicherheiten auf. Der Refrain betont die Idee, dass die Welt oft von scheinbar bedeutungslosen Dingen dominiert wird und dass das Streben nach oberflächlichem Ruhm und Anerkennung letztendlich nur „a little bit of nothing“ ist. Die Worte „I am you, but no one knows your name“ unterstreichen die Anonymität und Austauschbarkeit in einer Welt, die oft von oberflächlichen Trends und Momentaufnahmen geprägt ist.

8. Now and forever:

„Now and Forever“ ist eine emotionale Ballade, die eine zeitlose Liebe beschreibt, welche die Herausforderungen der Zeit überdauert. Die Lyrics malen ein Bild von gemeinsamen Momenten, sei es auf einem Weihnachtsmarkt oder beim Hören von Musik. Die Zeilen „You and me, while the sun hangs in the haze“ erzeugen eine warme und intime Stimmung, während der Song in Erinnerungen an vergangene Zeiten schwelgt. Dieser Song vermittelt das Gefühl von Zeitlosigkeit und unvergänglicher Liebe, was ihn zu einem berührenden Höhepunkt des Albums macht.

9. Angel:

„Angel“ ist ein intensiver Song, der mit seinen bildhaften Lyrics und der eindringlichen Musik eine emotionale Achterbahnfahrt darstellt. Die Metaphern von Nadel und Löffel sowie der Vergleich mit einem Tornado verleihen dem Song eine düstere und gleichzeitig leidenschaftliche Atmosphäre. Die Lyrics scheinen eine intensive Beziehung oder Begegnung zu beschreiben, die von Sucht und Intensität geprägt ist. Die Worte „And I know that it’s time for me to go“ lassen Raum für Interpretationen über das Ende oder die Vergänglichkeit dieser Erfahrung.

10. Do it right:

Ein energetischer und motivierender Song, der eine klare Botschaft von Selbstmotivation und Handeln vermittelt. Der Text spricht Themen wie Selbstzweifel, Unsicherheit und den Wunsch nach Veränderung an. Die Verse beschreiben eine Person, die sich in einer Art Selbstfindungsphase befindet und nach neuen Richtungen sucht. Die Motivation, aufzustehen und aktiv zu werden, wird durch die klaren und eingängigen Refrains verstärkt. Die rockige Instrumentierung des Songs spiegelt den positiven und energetischen Ton wider. Die treibenden Gitarrenriffs und der rhythmische Beat unterstreichen die Aufforderung, aktiv zu werden und das Leben selbst in die Hand zu nehmen. „Do It Right“ ist somit nicht nur ein musikalisch eingängiger Track, sondern auch eine kraftvolle Ermutigung zum Handeln.

Fazit:

„The Lazy Dayz“ haben mit ihrem Album „Poems For A Post-Fact World“ eine abwechslungsreiche Rockreise geschaffen, die durch ihre vielfältigen Einflüsse und eingängigen Melodien beeindruckt. Die Band präsentiert sich als eingespielte Truppe mit einer beeindruckenden Bandbreite an Sounds.
Die Texte sind tiefgehend und poetisch, verpackt in eine Mischung aus persönlichen Erfahrungen und gesellschaftskritischen Anmerkungen.

Jeder Track des Albums hat seinen eigenen Charakter und erzählt eine individuelle Geschichte. Von der kraftvollen Energie von „Twist of Fate“ über das intensive und emotionale „Angel“ bis hin zum motivierenden „Do It Right“ – jedes Stück fügt sich zu einem beeindruckenden Gesamtbild zusammen.
„Now and Forever“ fungiert als emotionaler Höhepunkt des Albums, während „A Little Bit of Nothing“ mit seiner kritischen Note und einem Hauch Ironie auffällt.

Das Album bietet eine gelungene Mischung aus kraftvollen Rocksongs und einfühlsamen Balladen, die die Vielseitigkeit der Band unterstreichen. Mir persönlich gefällt das Album wirklich sehr gut und ich kann euch nur empfehlen herein zuhören!

The Lazy Dayz haben sich mit diesem Album definitiv einen festen Platz in der Rockszene verdient!

An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an die Jungs von The Lazy Dayz für das entgegengebrachte Vertrauen und macht unbedingt weiter so!

Cheers, Manu

Mehr zu The Lazy Dayz gibt’s hier:

Loading

Ähnliche Beiträge

No widgets found. Go to Widget page and add the widget in Offcanvas Sidebar Widget Area.