Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

Bad Omens München – Zenith

Bad Omens München special thanks to Bryan Kirks

Der Abend in München, 30.01.24, an dem Bad Omens die Bühne des Zenith erobern sollten, versprach von Anfang an, ein außergewöhnliches Erlebnis zu werden.

Schon vor dem Konzert zeigte sich die Vorfreude der Fans, als ein regelrechter Stau vor dem Parkhaus für einen explosiven Auftakt sorgte. Die Schlange vor der Halle selbst wurde immer länger, während die Fans ungeduldig auf den Einlass warteten. Die Stimmung unter den Fans war mega und diese gespannte Vorfreude ließ bereits erahnen, dass der Abend mit Bad Omens im Zenith unvergesslich werden würde.

Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt und die Energie war spürbar, als die Vorband Poppy die Bühne betrat. Poppys Musik enthält Elemente aus Pop, Metal, Elektropop und experimentellen Klängen. Von eingängigen Popmelodien bis hin zu Heavy-Riffs ist ihre Musik facettenreich und einzigartig, was sie zu einer faszinierenden Künstlerin macht.

Die Fans waren von Anfang an in Partylaune! Und die Stimmung wurde noch besser, als Bad Omens die Bühne eroberten. Die gesamte Atmosphäre war durchgehend elektrisierend und die Fans feierten jede Note. Die Band präsentierte eine herausragende Setlist, die die Menge begeisterte! Insgesamt war es ein Konzert, das mit einer Mischung aus großartiger Musik und enthusiastischen Fans eine unvergessliche Erfahrung machte.

Ein besonderes Highlight des Abends war, als Bad Omens und Poppy gemeinsam ihren brandneuen Song „V.A.N“ auf die Bühne brachten! Die Fans waren begeistert, diesen frischen Track live zu erleben und die Performance sorgte für zusätzliche Aufregung in der ohnehin schon mitreißenden Atmosphäre. Die Band und die Vorband harmonierten perfekt!

Das Konzert erreichte seinen Höhepunkt, als Bad Omens zum Schluss „Concrete Jungle“ und „Dethrone“ performte! Die Halle bebte förmlich, als die Band diese kräftigen Songs zum Besten gab. Die Kombination aus intensiven Rhythmen und eingängigen Melodien sorgte für einen grandiosen Abschluss, der das Publikum mitgerissen hat! Ein unvergessliches Finale für ein Konzert, das die Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen hat!

Falls ihr also mal die Chance habt, Bad Omens live zu sehen, solltet ihr sie definitiv nutzen! Ihre energiegeladenen Performances und mitreißenden Songs schaffen eine unvergleichliche Atmosphäre. Es könnte ein unvergessliches Erlebnis werden – also sichert euch Tickets, wenn sich euch die Gelegenheit bietet!

Cheerio
Shirin

Credits all Pictures and Header: Bryan KirksBad Omens

Loading

Shirin
Letzte Artikel von Shirin (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

No widgets found. Go to Widget page and add the widget in Offcanvas Sidebar Widget Area.