Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

GHØSTKID – HOLLYWOOD SUICIDE

Ghostkid - Hollywood Suicide

GHØSTKID veröffentlichen am 22.03.2024 ihr neues Album „HOLLYWOOD SUICIDE“ über Century Media Records!

Die Band wurde 2020 gegründet und Sänger Sushi war früher Sänger der Band Eskimo Callboy, heute Electric Callboy. Mit GHØSTKID hat er eine neue Band ins Leben gerufen, die mit ihrem düsteren Nu-Metal/Rockcore ganz klar die Szene erobert.

Das größte Problem, das die Kunst heutzutage hat, ist, dass sie nicht mehr weh tut“, sagt GHØSTKID-Sänger und Provokateur Sebastian „Sushi“ Biesler. „Vor allem hier in Deutschland haben die Leute so viel Angst davor, Grenzen zu überschreiten. Kunst zu machen, die zum Nachdenken und Fühlen anregt.“ So ist es nicht verwunderlich, dass Sushi und Co. mit dem zweiten Album von GHØSTKID, HOLLYWOOD SUICIDE, die Grenzen ihres Heimatlandes verlassen haben, um ihren energiegeladenen, hakenreichen Nu-Metalcore weiterzuentwickeln. Das Ergebnis ist ebenso aufrichtig wie musikalisch ambitioniert und klanglich makellos. GHØSTKID liefern Goth-Nu-Rock-Core, der die ohnehin schon hohe Messlatte, die GHØSTKID 2020 mit ihrem selbst betitelten, von Pandemie überschatteten Century Media-Debüt gelegt haben, noch höher legen wird.

Von den Trap-Metal-inspirierten Beats und dem erdrückenden Metalcore-Riffing, das den Titeltrack des Albums eröffnet, bis hin zu den beunruhigenden Melodien des elegischen Schlussstücks „Helena Drive“ ist „HOLLYWOOD SUICIDE“ ein perfekter Schnappschuss eines Künstlers, der aus seinen eigenen persönlichen Trümmern vor einem zerfallenden, mythischen kalifornischen Milieu kriecht.

Mit dem gleichnamigen Song „Hollywood Suicide“ beginnt das Album. Eindringliche Screams dringen direkt in den Gehörgang und sorgen für die immer wiederkehrende Gänsehaut bei mir, denn der Song ist bereits veröffentlicht. GHØSTKID nehmen hier kein Blatt vor den Mund und sprechen aus, was sie denken: Hollywood und der Ruhm machen aus dir einen anderen Menschen, einen, der du einfach nicht bist. Ruhm und Geld sind die Gier nach Macht. Der Schein trügt und das Leben dahinter auch! Ein brutaler Song, der seine Botschaft nicht besser vermitteln könnte! Mit „S3X“ geht es etwas ruhiger, aber nicht weniger emotional weiter. Die Gänsehaut bleibt. Sänger Sushi weiß genau, wie er die Zuhörer in den Bann von GHØSTKID ziehen kann. Mit diesem Song schafft er es wieder, dass ich die Repeat-Taste drücke, weil es einfach geil ist. Lasst den Song auf euch wirken, das müsst ihr selbst spüren! Mit „FSU“ geht es wieder richtig zur Sache und die Message ist auch gleich klar: Leg dich nicht mit dem Falschen an! Das Spiel verlierst du und genau so bringen sie es rüber. Von der ersten Sekunde an bääääm in die Fresse. Für das Musikvideo wurden Fans ausgewählt, die sich nach einem Aufruf der Band bewerben konnten! Schaut selbst:

Mit „Heavy Rain“ geht es emotional hart weiter. Liebe kann schrecklich sein, so schrecklich, dass sich der andere Teil der Beziehung so schlecht fühlt, dass es sich anfühlt wie Selbstmord in den Armen des Partners! Und dem ist es egal. Er ist kalt und skrupellos. Absolut krasse Textzeilen, die einen wirklich berühren. Der Refrain ist im Cleangesang von Sushi und was soll ich sagen: Ich liebe es! Das Musikvideo dazu ist auch wieder grandios umgesetzt. Schaut es euch unbedingt an, wenn ihr es noch nicht gesehen habt. „Valerie“ ist düsterer und ruhiger. Valerie ist das Mädchen, das zeigte, wie die Welt wirklich ist. Und diese Welt zeigte sich schnell und verletzlich, hinterließ Depressionen und eine seelisch verletzte Person. So, wie sie heute wirklich ist. Mit „Black Clouds“ geht es wieder zur Sache und die Screams von Sushi lassen nicht lange auf sich warten. Hier wird noch einmal das Thema Hollywood und Rum aufgegriffen. Es gibt genug Berühmtheiten, die ohne ihre Drogen den ganzen Ruhm nicht aushalten würden. Sie stopfen sich voll und verändern ihre eigene Realität. Mit brutalen Screams, cleanem Gesang und dem gewohnten GHØSTKID-Sound wird einem dieser Song mächtig in den Gehörgang geknallt.

Blood“ macht da weiter, wo „Black Clouds“ aufhört. Sind wir wirklich Menschen oder nur Parasiten und Symbionten? Süchtig nach Schmerz, kein Verlangen nach Liebe, dafür aber nach Blut und das Aussaugen der Menschen beschreiben GHØSTKID auch hier wieder ziemlich eindringlich und brutal. „Murder“ feat. Inhuman, ist die letzte Singleauskopplung aus dem am 22. März 2024 erscheinenden Album „HOLLYWOOD SUICIDE“. Die Liebe, die zur Sucht wird und ohne die man nicht mehr leben kann, wird hier in „Murder“ verarbeitet. Die quälenden Fragen: Kann ich dir vertrauen, ohne dich zu enttäuschen? Liebe ich dich oder hasse ich dich? Fragen über Fragen, die einen in den Wahnsinn treiben. In dem Song „Dahlia“ fragt man sich: Würde man vermisst werden, wenn man nicht mehr da wäre? Und wer bleibt, wenn man noch da ist? Niemand bemerkt den Kampf, den du in dir austrägst, und du hast Angst, lebendig zu sterben. Mit „Helena Drive“ kommen wir zum letzten Song des Albums. Schade, ich hätte noch ewig weiterhören können, aber mit 11 Songs ist das Album absolut gut bestückt und mir bleibt immer noch die Repeat-Taste. Dieses Lied zeigt uns wieder, wie viele Menschen ein falsches Leben führen und selbst spüren, dass es falsch ist, aber sich der Masse und der Gesellschaft anpassen, in die sie gepresst werden. Sie nehmen Drogen oder Medikamente, um es zu ertragen. „We´re all like broken little Puzzle pieces, trynna fit into a world thats incomplete! We´re all like broken little Puzzle pieces, born to loose, loose it all, being used till we fall!

Fazit:

Was soll ich sagen? Ich liebe dieses Album jetzt schon und ohne es gehört zu haben, habe ich mir die Vinyl bestellt. Und jetzt freue ich mich noch mehr darauf, „HOLLYWOOD SUICIDE“ meiner Vinyl-Sammlung hinzuzufügen. Das Album ist ein absolutes Meisterwerk, jeder einzelne Song. GHØSTKID nehmen kein Blatt vor den Mund und trauen sich, die Dinge so anzusprechen, wie sie sich anfühlen. Und genau das macht sie so besonders, anders. Sie heben sich von der Masse ab und diese Band hat einen absoluten Wiedererkennungswert, mit jedem einzelnen Song. Das haben sie auch mit diesem Album wieder bewiesen. Ihr düsterer Stil und ihr Auftreten machen das Ganze einzigartig. Dieses Album wird eure Sammlung um ein einzigartiges Stück Nu-Metal-Core-Musik bereichern!

„HOLLYWOOD SUICIDE“ könnt ihr hier vorbestellen:

www.shop.ghost-kid.de

GHØSTKID gehen ab dem 21.03.2024 als Support mit BLIND CHANNEL auf „Exit Emotions European Tour 2024„.

Tickets für die Shows bekommt ihr hier:

www.eventim.de

Photo: Benjamin Klose – BK Productions

Mehr über GHØSTKID findet ihr in den sozialen Netzwerken:

Tine
Letzte Artikel von Tine (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

No widgets found. Go to Widget page and add the widget in Offcanvas Sidebar Widget Area.