Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

Interview mit Of Virtue

Of Virtue Interview

Pressefoto Of Virtue

You can read the Interview in German and English!

Nach ihrem frisch veröffentlichtem Album „Limitless„, sind Any Given Day aktuell auf der gleichnamigen „Limitless – Tour“ mit Of Virtue und Doomcrusher. Wir waren in Stuttgart dabei und haben die Show fotografieren und erleben dürfen. Alle drei Bands haben geil abgeliefert und wir haben uns Of Virtue geschnappt, um sie ein bisschen über die aktuellen Tour-Erlebnisse und ihr aktuelles Album „Omen“ zu befragen.

Ihr tourt gerade mit Any Given Day und Doomcrusher durch Deutschland. Das ist sicher alles sehr aufregend für euch. Wie geht es euch im Moment?

Uns geht es fantastisch! Ein bisschen müde, aber das kommt natürlich mit der Zeit. Dies ist eine der besten Touren, die wir je gemacht haben, und wir fühlen uns geehrt, ein Teil davon zu sein! Die Shows sind voll, die Energie ist hoch, und wir haben die beste Zeit unseres Lebens auf dieser Tour.

Wie ist es für euch, für eure Fans in Deutschland zu spielen?

Unsere deutschen Fans gehören zu den eingefleischtesten Fans, die wir je hatten! Es fühlt sich langsam wie unser zweites Zuhause an, so wie wir Abend für Abend behandelt werden. So viele bekannte Gesichter von früheren Shows/Festivals/Touren zu sehen – zusammen mit so vielen neuen Fans auf dieser Tour – ist etwas, das wir nicht als selbstverständlich ansehen und das uns sehr am Herzen liegt.

Am 27.10.23 habt ihr euer neues Album OMEN veröffentlicht. Könnt ihr uns sagen, wie es sich anfühlt, eure deutschen Fans im Publikum zu sehen, die eure Songs mitsingen?

Unbeschreiblich in vielerlei Hinsicht. Es gibt Tage, an denen man sich kneifen muss und sich fragt – träume ich? Ist das echt? OMEN war eine der schwierigsten Platten, die wir je gemacht haben, bei allem, was damals in der Welt passierte, bei der Ungewissheit über unsere Zukunft in vielerlei Hinsicht und bei der Verletzlichkeit, die nötig war, um diese Songs zu schreiben. Zu sehen, wie die Leute live mit uns verbunden sind, bestätigt all den Herzschmerz, den Stress und den Schmerz, den wir als Band durchmachen mussten, um diesen Traum zu verwirklichen.

Könnt ihr uns erzählen, was ihr außerhalb der Shows mit Any Given Day und Doomcrusher erlebt? Habt ihr eine gute Zeit zusammen?

Beide Bands waren abseits der Bühne absolut unglaubliche Menschen und diese Tour hätte für uns kein besserer Start ins Jahr 2024 sein können! Von den Jungs von Doomcrusher, die versuchen, uns verschiedene deutsche Getränke anzudrehen (es gibt etwas namens „The Regulator“, das ich noch nicht probiert habe) bis hin zu den Jungs von Any Given Day, die einfach herzlich und einladend sind – die Band ist großartig und es ist ein bisschen schade, dass die Tour nicht länger sein konnte!

Gab es einen besonderen Moment oder eine besondere Stadt, die euch besonders in Erinnerung geblieben ist?

Wir hatten die Gelegenheit, zu Beginn der Tour im Gruenspan in Hamburg zu spielen, und das ist der größte Raum, in dem wir bisher in dieser Stadt gespielt haben. Im Laufe der Jahre haben wir in vielen verschiedenen Locations gespielt und auf einer unserer 2023-Touren, haben wir eine Headline-Show im Indra Club gespielt (der dafür bekannt ist, dass die Beatles dort angefangen haben).

Als wir ankamen, wusste keiner von uns, dass diese Veranstaltungsorte direkt nebeneinander lagen! Ein Angestellter erkannte uns und fragte, wie es sich anfühle, im Indra zu spielen und nun in einen viel größeren Club zurückzukehren. Mir (Damon) wurde klar, dass das, was wir tun, funktioniert, und ich hoffe, dass wir eines Tages als Headliner an viele dieser Orte zurückkehren und eine ähnliche Erfahrung machen können, wie wir sie in den kleineren Clubs gemacht haben.

Wie sieht der Touralltag für euch während eures Aufenthalts in Deutschland aus?

An den Showtagen verbringen wir den Großteil unserer Zeit zwischen den Auftrittsorten, dem Van und unseren Unterkünften (was langweilig klingen mag, aber immer wieder überraschende Momente bereithält). Manchmal haben wir aber auch die Gelegenheit, ein wenig zu erkunden! An einem der freien Tage besuchten wir Heidelberg, um ein Schloss zu besichtigen und etwas von der älteren Architektur Deutschlands zu sehen. Es sind Momente wie diese, die das Reisen in diesem Land so erstaunlich machen.

Welches ist euer Lieblingslied auf eurem neuen Album OMEN und warum gerade dieses?

Das ist eine schwierige Frage! In einer Live-Situation könnten „Hypocrite“ oder „A.N.X.I.E.T.Y.“ den Sieg davontragen. Diese Songs sind voller Energie und bringen die Menge in Bewegung – Circle Pits, Moshen, Crowd Surfing, was auch immer! „Sinner“ ist definitiv auch ein Favorit, weil dieser Song so anders ist als der Rest unseres Katalogs. Er gibt uns allen die Möglichkeit, es für einen Moment langsamer angehen zu lassen, aber dann die Wut des riesigen Refrains aufkommen zu lassen und den Schwung wieder nach oben zu bringen! Es ist natürlich schwer, nur ein paar Lieblingslieder auszuwählen.

Wer schreibt die Texte für eure Songs?

Tyler und ich (Damon) schreiben die meisten Texte, aber wir haben auch einige großartige Leute, die zu diesem Prozess beigetragen haben. Unsere Freunde Evan McKeever, Lee Albrecht und Andrew Baylis haben uns geholfen, das neue Album zu dem zu machen, was es jetzt ist, und wir hätten es ohne ihre Beiträge nicht geschafft.

Was inspiriert euch zu euren Texten?

Unsere persönlichen Geschichten und Kämpfe, die Welt um uns herum, der Wunsch und das Bedürfnis, die beste Version von uns selbst zu werden….es gibt so viele Dinge, die uns beim Schreiben inspirieren und was unsere Musik aus uns herausbringt. Eine Sache geht uns nie verloren – wir können in verschiedenen Teilen der Welt leben, nicht die gleiche Sprache sprechen oder in der gleichen Kultur aufwachsen – aber in mancher Hinsicht (nicht in allen) haben wir mit vielen der gleichen Probleme zu kämpfen. Wir müssen nicht allein sein oder uns von diesen Barrieren isolieren lassen oder uns einreden, dass es da draußen niemanden gibt, der so fühlt wie wir.

Arbeitet ihr bereits an neuen Songs für ein neues Album?

Wann immer wir eine Auszeit von den Shows haben, arbeiten wir an neuen Ideen. Ob es nun ein Riff, eine Telefonnotiz oder einfach nur kleine Demos sind, es gibt einen Vorrat an neuen Ideen, an denen wir ständig herumtüfteln und experimentieren. Wir sind immer noch in der Anfangsphase der OMEN-Tour, aber das bedeutet nicht, dass wir nicht schon mit dem nächsten Album anfangen können, solange wir noch können!

Sind für dieses Jahr irgendwelche Shows in Deutschland geplant?

Wir planen, einige Zeit in den Staaten zu verbringen, um mit OMEN zu touren, aber wenn sich die Gelegenheit ergibt, wieder in Deutschland zu touren, werdet ihr alle davon erfahren und wir werden zurückkommen, um das alles noch einmal zu machen!

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt, ein Interview mit uns zu führen.

Auch wir bedanken uns bei Of Virtue für das tolle Interview und den netten Kontakt mit Oliver!

The Interview in English see below:

Following their recently released album „Limitless“, Any Given Day are currently on the „Limitless Tour“ with Of Virtue and Doomcrusher. We were there in Stuttgart to photograph and experience the Show. All three bands gave a great performance and we caught up with Of Virtue to ask them about their current tour experiences and their latest album „Omen“.

You’re currently touring in Germany with Any Given Day and Doomcrusher. I’m sure this is all very exciting for you. How are you at the moment?

We are doing fantastic! A little tired, but naturally that comes with some of the territory. This has been one of the best tours we have done and we’re honored to be a part of it! The shows are packed, the energy has been high and we are having the time of our lives on this run. 

How does it feel for you to play for your fans in Germany?

Our German fans are some of the most diehard fans we’ve ever had! This is starting to feel like our second home with how we are treated night after night. Seeing so many familiar faces from previous shows/festivals/tours – along with gaining so many more supporters on this tour is something we do not take for granted and hold close to our chest. 

On 27.10.23 you released your new album OMEN. Can you tell us how it feels to see your German fans in the audience singing along to your songs?

Indescribable in a lot of ways. There are days when you have to pinch yourself and ask – am I dreaming? Is this real? OMEN was one of the most difficult records to make in terms of everything going on in the world at the time, the uncertainty of our future in a lot of ways and the level of vulnerability it took to create these songs. Seeing people connecting with us live validates all of the heartbreak, stress and pain that we had to for through as a band to make this dream a reality. 

Can you tell us what you experience outside of the shows with Any Given Day and Doomcruhser? Are you having a good time together?

Both bands have been absolutely incredible humans off stage and this couldn’t have been a better tour for us to start off 2024!  From the guys in Doomcrusher trying to get us to drink various German beverages (there’s something called “The Regulator” that hasn’t been tried yet) to the guys in Any Given Day just being warm and welcoming – the hangs are great and it’s a little sad the tour couldn’t be longer! 

Was there a special moment or a special city that you particularly remember?

We had the opportunity to play Gruenspan in Hamburg at the beginning of the tour and this is the biggest room we have played in this city to date. Over the years, we’ve played an assortment of venues and on one of our 2023 tours we did a headline show at the Indra Club (notorious for the Beatles starting off there). 

When we arrived, none of us know these venues were right next door to one another! There was an employee that recognized us and commented asking how it feels playing Indra and now coming back to a much larger venue. For me (Damon), it really hit me that whatever we are doing is working and hopefully one day, we can come back to a lot of these places as a headliner and have a similar experience like we’ve done starting at the smaller clubs. 

What does everyday life on tour look like for you during your stay in Germany?

On show days, the bulk of our time is spent between the venues, van and our accommodations (which can sound boring but always has its fair share of surprising moments). There are times when we do get chances to explore a little bit! We visited Heidelberg on a stretch of off days to see a castle and take in some of the older architecture that Germany has to offer. It’s moments like that that make touring this country so amazing. 

What is your favorite song from your new Album OMEN, and why exactly this one?

That’s a tough one! In a live setting, „Hypocrite“ or „A.N.X.I.E.T.Y.“ might take the winning spots. Those songs are full of energy and get the crowd moving – circle pits, moshing, crowd surfing, you name it!  „Sinner“ is definitely one that is a favorite as well because that song is so different from the rest of our catalogue. It gives all of us a chance to slow it down for a moment but have the fury of that huge chorus kick in and carry the momentum back up!  Needless to say, it’s hard to just choose a couple of favorites.

Who writes the lyrics for your songs?

Tyler and myself (Damon) write most of the lyrics but we also have some great people that have contributed to that process as well. Our friends Evan McKeever, Lee Albrecht, Andrew Baylis have helped us shape the new record into what it is now and we couldn’t have done it without their contributions. 

What inspires you for your lyrics?

Our personal stories and struggles, the world around us, the want and need to become the best version of ourselves….there are so many things that inspire the way we write and what our music brings out of us. One thing that is never lost on us – we can live in different parts of the world, not speak the same language or grow up in the same culture – but in some ways (not all) we deal with a lot of the same issues. We don’t have to be alone or let those barriers isolate or make us believe no one else out there feels the way we do. 

Are you already working on new songs for a new album?

Whenever we have down time from shows, we’re always working on new ideas. Whether it’s a riff, a phone memo or just small demos, there’s a stockpile of new ideas that we are always tinkering and experimenting with. We are still in the beginning stages of touring on OMEN but it doesn’t mean we can’t get a head start on the next one while we can! 

Are there any shows planned for Germany this year?

We’re planning on spending time in the States to tour on OMEN but if/when the opportunity to tour Germany again comes around, all of you will know and we’ll be back to do this all over again! 

Thank you so much for taking the time to do an interview with us today.

We would also like to say thank you to Of Virtue for the great interview and for the nice contact with Oliver!

Tine
Letzte Artikel von Tine (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

No widgets found. Go to Widget page and add the widget in Offcanvas Sidebar Widget Area.