Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu Verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den „Cookie-Einstellungen“.

Mit Klick auf „Zustimmen und weiter“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

Das Laute Abendmahl 2024 – von Hämatom

Hämatom Aladin Bremen

Während andere an Ostern Eier suchen oder aufgrund des Tanzverbotes faul auf dem Sofa rumliegen, war ich am Karfreitag wieder in rockiger Mission unterwegs. Und zwar war ich zu Gast bei Freunden, denn „Das Laute Abendmahl“ 2024 im Aladin Bremen stand an und Hämatom haben zum Tanz gebeten – natürlich lass ich mich da nicht zweimal bitten!

Mit an Bord als Special Guest waren in diesem Jahr Annisokay. Die vier jungen Hallenser/Leipziger waren dem auch mehr als nur würdig. Mit Ihrem Post-Hardcore-/Alternative-Rock haben die Jungs wahrlich die Hütte abgerissen, wow!

Es gab Nebel ohne Ende, zu meiner besonders großen Freude, Pogo und einfach nur Party zwischen dem cleanen Gesang und den mörderisch geilen Shouts. In ihrer gut einstündigen Show hat die Band absolut von sich überzeugt sicherlich allerhand neue Fans dazugewonnen, mehr als verdient natürlich!

Als nach dem Change Over dann der riesen Einhornvorhang hing, das Licht im Saal ausging und wir die ersten Töne von „Ihr wisst gar nichts über mich“ hörten, wussten alle – jetzt geht’s los und Hämatom haben die Bühne betreten. Das Publikum in Bremen war vom ersten Ton an wie „angeknipst“ und sang jeden Song aus voller Kehle mit.

Die Setlist dieses Abends war, wie immer, gut gemischt

Angefangen von älteren Songs wie „Eva“, „Alte Liebe rostet nicht“ oder „Kids“ über Klassiker wie „Wir sind Gott“, „Lange nicht perfekt“ und „Lichterloh“ bis hin zu neueren Songs ala „Tanz auf dem Vulkan“, „Gaga“ oder „Ficken unsren Kopf“.

Irgendwie war es komisch: Das erste „Abendmahl“ ohne West und das erste „richtige“ Hämatomkonzert (abgesehen vom West Fest) ohne ihn – aber R2R von Dymytry hat unseren geliebten Westi mehr als würdig vertreten – ersetzen kann ihn allerdings niemand, das wissen wir alle. Natürlich durften auch die beliebten Showeinlagen wie z.B. das Spielen eines Songs im Publikum oder das Drumsurfen nicht fehlen. Bei Letzterem bin ich immer wieder über die gute Balance von Sued erstaunt und dass er es geschafft hat, noch nie unfreiwillig abzusteigen!

Das Laute Abendmahl 2024 war eine gewohnt geile Hämatom Show, mit einer richtig guten Support Band und ist allemal die weite Anreise wert!

Vielen Dank für den schönen Abend, Jungs!

Rockige Grüße, Josi

Hämatom

Annisokay

Josi

Ähnliche Beiträge

No widgets found. Go to Widget page and add the widget in Offcanvas Sidebar Widget Area.